AUSBILDUNGSDATENBANK

ausbildung.jpg

youtube1.png
xing1.png
flickr.png
issuu1.png
twitter.png



MItgliederbereich VIS


newsticker

26.09.2017

EU-Kommission will Besteuerung der digitalen Wirtschaft reformieren

Die Europäische Kommission hat die Weichen für eine faire Besteuerung der digitalen Wirtschaft gestellt. In ihrer gestern veröffentlichten Mitteilung stellt sie Herausforderungen dar, mit denen...
Nachricht lesen ...
26.09.2017

Ifo: Deutsche Wirtschaft geht mit Stimmungsdämpfer in den Herbst

Der ifo Geschäftsklimaindex ist im September von 115,9 auf 115,2 Punkte gesunken. Er liegt jedoch weiterhin deutlich über seinem langfristigen Mittelwert (ab 1991) von 102,1. Die...
Nachricht lesen ...
26.09.2017

Hochschulen: In der Lehre nur befriedigend

Deutsche Hochschulen forschen auf Weltniveau und sind international stark vernetzt – doch in der Lehre hinken sie hinterher. Das zeigt das Institut der deutschen WirtschaftKöln in einer neuen...
Nachricht lesen ...
26.09.2017

VhU zur Bundestagswahl 2017

Pollert: „Endlich mehr Wirtschaft wagen!“ Nachricht lesen ...
26.09.2017

Arbeitgeberpräsident Kramer: Deutschland muss Stabilitätsanker in Europa bleiben

Zum Ausgang der gestrigen Bundestagswahl erklärt Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer:

Wenn der Pulverdampf des Wahlkampfes verzogen ist, sollten sich die regierungswilligen und...
Nachricht lesen ...
21.09.2017

Ifo-Prognose: Wirtschaft im Euroraum wächst weiter

Die Wirtschaft im Euroraum wächst ordentlich weiter. Im dritten Quartal 2017 ist mit einem Wachstum von 0,6 Prozent zu rechnen, im vierten Quartal ebenfalls, nach gleichfalls 0,6 Prozent...
Nachricht lesen ...
21.09.2017

IAB: Für die meisten Ausbildungsabsolventen läuft Berufseinstieg reibungslos

Für die meisten Ausbildungsabsolventen verläuft der Berufseinstieg reibungslos, geht aus einer aktuellen Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung hervor. Rund zwei Drittel...
Nachricht lesen ...
21.09.2017

Hessische Unternehmen bekennen sich zu pflegesensibler Personalpolitik

Zum fünften Mal wurden hessische Arbeitgeber für ihr besonderes Engagement zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege ausgezeichnet. Damit honoriert die Initiative der Charta zur Vereinbarkeit...
Nachricht lesen ...
21.09.2017

IW Köln: Zinserhöhung träfe Firmen hart

Derzeit liegen die Zinsen im Euroraum auf einem Tiefststand. Sollte sich die Europäische Zentralbank (EZB) von ihrer expansiven Geldpolitik verabschieden, könnten viele Firmen in...
Nachricht lesen ...

Video INFOTRUCK bei manroland


video Mathe-Wettbewerb


Flüchtlinge rasch integrieren

581071_web_r_b_by_gerd_altmann_shapes_allsilhouettes.com_pixelio.de.jpg

Foto: Gerd Altmann/ pixelio.de





Schriftgröße
A A A

18.09.2017

HESSENMETALL zur Tarifdiskussion im IG Metall Bezirk Mitte

Pollert: „Lieber Zukunft gestalten als die Wettbewerbsfähigkeit gefährdende Kostensteigerungen!“

 „Unsere Unternehmen brauchen jetzt Raum zur Zukunftsgestaltung, keine zu teuren Entgeltforderungen in Kombination mit einem Teilzeitanspruch mit Rückkehrrecht zur Vollzeit. Es stimmt, dass die M+E-Industrie insgesamt allen Unwägbarkeiten zum Trotz im Moment gut dasteht. Zum Glück – denn sie hat in den nächsten Jahren einen Strukturwandel mit vielen ungewöhnlich großen Herausforderungen zu meistern. Der Umbau der Produktion hin zu digitalisierten, "intelligenten" Fabriken und in der Automobilindustrie die sukzessive Marktdurchdringung mit neuen Antrieben wie z. B. der Elektromobilität, die uns noch jahrelang beschäftigen wird, erfordern erhebliche Investitionen. Dafür werden wir alle Reserven brauchen, die wir kriegen können. Wer nur kurzfristig auf den schnellen Euro schaut, tut seinen Mitgliedern keinen Gefallen und gefährdet Arbeitsplätze", kommentierte HESSENMETALL-Hauptgeschäftsführer Dirk Pollert den regionalen Forderungsvorschlag in Höhe von um die 6 Prozent Entgeltsteigerung.
...mehr
30.06.2017

Bezirksgruppe unterstützt Museumsarbeit

Scheckübergabe an das Deutsche Ledermuseum in Offenbach

img_3084.jpg

Anlässlich des M+E-Forums der Bezirksgruppe Offenbach und Osthessen des Verbands der Metall- und Elektro-Unternehmen (HESSENMETALL) übergaben Vorstandsvorsitzender Erwin Feldhaus und Geschäftsführer Hans-Joachim Jungbluth einen Scheck über 1000 € an Museumsleiterin Dr. Inez Florschütz.


Das M+E-Forum findet jährlich unter wechselnden Themen statt. Es hat sich als Plattform für Gespräche zwischen Vertretern aus Wirtschaft, Verwaltung, Politik, Kultur und Sport etabliert.


...mehr
30.06.2017

M+E-Forum 2017

60. Geburtstag von Hans-Joachim Jungbluth im Mittelpunkt

jj-ganz_neu_komp.jpg

Das M+E-Forum findet jährlich unter wechselnden Themen statt. Es hat sich als Plattform für Gespräche zwischen Vertretern aus Wirtschaft, Verwaltung, Politik, Kultur und Sport etabliert.

Das M+E-Forum 2017 stand ganz im Zeichen des 60. Geburtstages von Hans-Joachim Jungbluth, Geschäftsführer der Bezirksgruppe Offenbach und Osthessen.
...mehr
14.06.2017

Seit 25 Jahren im Verwaltungsausschuss der Agentur für Arbeit Offenbach aktiv

Hans-Joachim Jungbluth für sein Engagement geehrt

jungbluth_iser.jpgSeit 25 Jahren bringt Hans-Joachim Jungbluth sein Know-how in den Verwaltungsausschuss der Agentur für Arbeit Offenbach ein. Für sein langjähriges Engagement überreichte ihm nun Thomas Iser, der Vorsitzende der Geschäftsführung,
feierlich eine Urkunde. Dabei lobte er Jungbluth, derzeit Ausschuss-Vorsitzender, für seinen Einsatz: „Er war nie das passive Mitglied, das sich auf das Zuhören beschränkt hat. So hat er sich sehr dafür eingesetzt, dass der gesamte Landkreis Offenbach in die Zuständigkeit der Offenbacher Arbeitsagentur fällt. Herr Jungbluth ist seit vielen Jahren Vorsitzender oder stellvertretender Vorsitzender. Darüber hinaus wirkt er auch im Ausschuss für anzeigepflichtige Entlassungen mit. Außerdem hat er immer ein Interesse daran gehabt, junge Menschen mit und ohne Defizite in Ausbildung zu bringen. Ein Thema, das selbst heute - in Zeiten knapper Bewerberzahlen - nichts an Aktualität verloren hat.“...mehr
12.06.2017

10. Fachmesse für Ausbildung und Studium vocatium Rhein-Main 2017 in Offenbach

HESSENMETALL präsentiert sich mit Ausbildungsberufen von Mitgliedsunternehmen

vocatium2017_2.jpg

Auf einem Gemeinschaftsstand präsentierten die Bezirksgruppen Offenbach und Osthessen und Rhein-Main-Taunus von HESSENMETALL die Ausbildungsberufe der M+E-Industrie und informierten interessierte Schülerinnen und Schüler über freie Ausbildungsplätze, Ausbildungsabläufe sowie –inhalte.Die Beratung für die Region Offenbach-Hanau unterstützten Frank Spies, Ausbildungsverantwortlicher bei der manroland sheetfed GmbH sowie Auszubildende bei ABB in Hanau.


...mehr
05.04.2017

Arbeitsrechtsforum Offenbach und Osthessen 2017

Im Focus: Gesetzesänderung zur Leiharbeit

721850_web_r_k_b_by_rainer_sturm_pixelio.de.jpgDie tägliche Personalarbeit ist eng verknüpft mit der Anwendung verbindlicher Rechtsnormen. Mehr als 30 Gesetze regeln in Deutschland die wesentlichen Rechtsbeziehungen zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern. Dazu kommen die Tarifverträge der einzelnen Branchen, europäische Richtlinien und Betriebsvereinbarungen. Deshalb ist es besonders wichtig Gesetzesänderungen und aktuelle Grundsatzurteile, die sich unmittelbar auf den betrieblichen Alltag auswirken, zu kennen.

Foto: Rainer Sturm/ pixelio.de

...mehr
23.03.2017

Erste Nacht der Ausbildung bei GKN Driveline in Offenbach

Automobilzulieferer wirbt um Fachkräftenachwuchs

p1010963.jpg

Es war der erste Versuch und es hätte auch ein Reinfall werden können. Aber zum Glück kam alles anders. Schon vor dem offiziellen Beginn hatte sich am Werktor in der Mühlheimer Straße eine Menschentraube gebildet. Zahlreiche Jugendliche, zum Teil mit ihren Eltern, warteten auf den Beginn der Ausbildungsnacht, um sich über die Ausbildungsmöglichkeiten bei GKN Driveline zu informieren.


...mehr
16.03.2017

Equal Pay Day in Deutschland

Jungbluth: Kein Gender Pay Gap in der Metall-und Elektro-Industrie // Lohnlücke hauptsächlich durch Berufswahl und Arbeitszeit

bibb_klein.jpg

Offenbach. „In der Metall- und Elektro-Industrie gibt es kein Gender Gap. Die Tarifverträge unserer Branche legen ganz klar fest: Aus gleicher Arbeit folgt auch gleiches Geld. Aber leider entscheiden sich die meisten jungen Frauen trotz anspruchsvoller Ausbildung, bester Perspektiven, hoher Flexibilität sowie beste Möglichkeiten zur Vereinbarung von Familie und Beruf nicht für einen technischen Beruf. Und genau hier liegt der Knackpunkt, denn die Berufswahl ist der wichtigste Faktor für die Einkommensentwicklung“, erklärt Hans-Joachim Jungbluth, Geschäftsführer der Bezirksgruppe Offenbach und Osthessen des Arbeitgeberverbandes HESSENMETALL.

...mehr
Nächste Übersichtsseite